Insolvenzberatung

Insolvenzberatung - Die weit bessere Alternative

Wenn eine Sanierung unmöglich ist

Das Expertenteam von Kuchenmeister+Co ist auf die langfristige Erhaltung von in die Krise geratenen Unternehmen ohne Durchführung eines Insolvenzverfahrens ausgerichtet.

Ob in Eigenverwaltung oder als Schutzschirmverfahren – ein Insolvenzverfahren bleibt ein Vollstreckungsverfahren, das der bestmöglichen Gläubigerbefriedigung dient und mit erheblichen Verfahrenskosten sowie mit Kontroll- und Imageverlusten einhergeht. Es sollte daher nur als letzter Ausweg angesehen werden, wenn zum Beispiel die Insolvenzantragspflichten nicht innerhalb der gesetzlichen Fristen beseitigt werden können.

Aber auch in diesem Worst-Case-Szenario stehen wir mit unserer langjährigen Erfahrung als gerichtlich bestellter Insolvenzverwalter an Ihrer Seite und bereiten Sie auf diesem Weg umfassend und kompetent vor. Der Gesetzgeber hat die juristischen Rahmenbedingungen für die Sanierung mittels eines Insolvenzverfahrens sukzessive weiterentwickelt. Auch auf diesem Gebiet zeigen wir Ihnen konkrete Perspektiven, aber auch die Grenzen von Schutzschirm- bzw. Eigenverwaltungsverfahren auf.

Anfang vom Ende oder zweite Chance?

Angenommen, die Sachlage ist eindeutig: Unter Berücksichtigung aller betriebswirtschaftlichen Aspekte ist die Einleitung eines Insolvenzverfahrens rechtlich die einzige Option. Ist das der Anfang vom Ende?

Was nach vernichtender Niederlage klingt, kann die Grundlage für eine Restrukturierung mittels Eigenverwaltung oder durch ein Schutzschirmverfahren sein und in Wirklichkeit eine Chance darstellen. Aber warum ist der Begriff der Insolvenz dann so negativ behaftet?

Insolvenzberatung - Anfang vom Ende oder zweite Chance?
Insolvenzberatung - Operation gelungen, Patient tot.

Operation gelungen, Patient tot

Die Einführung der Insolvenzordnung ist mit der Absicht der Erhaltung von Unternehmen sowie deren Sanierung begründet worden. Die Interessen von Gläubigern, Arbeitnehmern und Gesellschaftern sollten auf bestmögliche Weise gewahrt und gestärkt werden. Rückblickend konnten aber mittels Insolvenzverfahren nur sehr wenige Unternehmen langfristig erhalten werden.

Auch die in den letzten Jahren neu eingeführten Schutzschirm- und Eigenverwaltungsverfahren vermochten die ernüchternde Statistik im Hinblick auf die langfristige Erhaltung eines krisenbehafteten Unternehmens nicht wesentlich verbessern. Dass die Rettung von Unternehmen mittels Insolvenzverfahren in der Praxis oftmals nicht gelingt, zeigen prominente Beispiele aus den vergangenen Jahren und Jahrzehnten. Von Coop und Neckermann bis hin zu Schlecker und Praktiker und zuletzt Air Berlin und Niki: All diese Unternehmen wurden aufgelöst und zerschlagen.

Deshalb sollte eine Insolvenz mit all ihren negativen Aspekten vermieden werden, indem in Krise geratene Unternehmen professionelle Unterstützung bei der Erarbeitung und Umsetzung von leistungs- und finanzwirtschaftlichen Reorganisationsmaßnahmen in Anspruch nehmen.

Die perfekte Symbiose aus Kompetenz und Netzwerk

Die Zusammenarbeit mit dem Team von Kuchenmeister+Co bietet Ihnen einen kompetenten Ansprechpartner in allen Angelegenheiten, dem ein eingeschworenes Expertenteam aus Betriebswirtschaftlern mit wirtschaftsjuristischer Ausbildung, Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern und Juristen zuarbeitet.

Insolvenzberatung - Die perfekte Symbiose aus Kompetenz und Netzwerk

Unsere Mandanten sehen uns als langfristige Partner und profitieren von unserem vertrauensvollen Verhältnis zu vielen Banken, namhaften Experten aus Wirtschaft und Recht sowie zu Investoren. Auch wenn ein Insolvenzverfahren unausweichlich sein sollte, stellen wir die Gleise auf Kurs mit echter Perspektive.

Sehen Sie Handlungsbedarf?

Sprechen Sie uns an